Esszimmerglastisch – mit viel Glas fürs Esszimmer

Esszimmerglastisch

Ein Esszimmerglastisch betört durch seine ästhetische Unaufdringlichkeit, seine schlichte Eleganz und seine großzügige Weitläufigkeit schaffende Transparenz. Für die Schöpfer der Möbelwelten ist Glas eine beflügelnde Muse: Kaum ein anderer Werkstoff wird so vielseitig, so abwechslungsreich eingesetzt. Glasflächen stehen für Klarheit, Geradlinigkeit und Pflegeleichtigkeit. Der Esszimmerglastisch mag vielleicht nicht den anheimelnden, warmen Charme eines Holztisches haben, dafür ist er universell einsetzbar, neutral und ein wahrer Verwandlungskünstler. Durch ihre beeindruckende Kombinierfreudigkeit sind Esszimmerglastisch sowohl in modernen Ambiente als auch im Retro-Stil der strahlende Blickfang eines jeden Esszimmers.

GLASPLATTEN KLARGLAS ODER SATINIERT

Die massiven Glasplatten der Esszimmerglastisch bestehen meist aus geprüftem Sicherheitsglas oder Kristallglas und werden mit Hilfe einer 3D Planung am Computer konstruiert. Mit einer speziellen Technik kann die Oberfläche präzise satiniert oder teilsatiniert werden. Beim Teilsatinieren wird die Glasplatte mit einem Sandstrahl, durch Siebdruck oder Flusssäure verändert.

Die Eßzimmertische können auf diese Art und Weise stark individualisiert werden und geben Ihrem Ambiente einen unverwechselbaren, persönlichen Charme. Wählen Sie klassische oder ausgefallene Muster, wie z.B. das Familienwappen oder Ihre Initialen. Durch die spiegelglatte Oberfläche werden aufwändige Lackierungen auf Glastischplatten gekonnt in Szene gesetzt. Ob Stumpf-Matt-, Glanz- oder Hochglanzlackierung (z.B. Klavierlack), der zeitlose Glastisch macht in jeder Lackierung eine gute Figur.

GLASTISCH DESIGN

Der Esszimmerglastisch besteht in der Regel aus der meist rund oder viereckig geformten Tischplatte nach Maß und dem Gestell, den Tischbeinen, bzw. dem Standfuß. Auch lounge Möbel werden immer häufiger mit Glas versehen um einen stilvollen und modernen Look zu erlangen. Beim Gestell lassen die Designer ihrem kreativen Potential eindrucksvoll freien Lauf. Die unterschiedlichsten Materialien werden ganz klassisch einzeln verarbeitet oder kühn miteinander kombiniert.

Das spezielle Augenmerk wird oftmals auf die Formgebung des Gestells gelegt: Verschnörkelt rangen sich z.B. filigrane Blumen oder Zweige aus Metall ihren Weg zur Glasplatte, gerne kommt auch der elegante Tulpenfuß im Bauhaus-Design zum Einsatz, andernorts wird das Gestell durch geometrische Formen, die an die aparten Kunstwerke von Kandinsky erinnern, bestimmt. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Für die Liebhaber schlichter Formen gibt es Glastisch-Gestelle selbstverständlich auch in klassischeren Ausführungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.